Was ist Shopware? Kurze Einführung

Jul 2, 2021

43 BelVG Blog Team

Was ist Shopware? Kurze Einführung

Shopware ist eine Open-Source eCommerce Plattform, die seit 20 Jahren immer mehr Beliebtheit unter Onlineshop Besitzern gewinnt. Mit mehr als 100 000 zufriedenen Kunden und einem reichhaltigen Partnernetzwerk ist es eine sehr anerkannte, gut etablierte E-Commerce-Lösung besonders in der DACH-Region und den umliegenden Gebieten. Shopware ist eine sehr skalierbare, robuste und anpassbare eCommerce-Lösung, mit der Benutzer einfach und schnell ihre eigenen Online-Shops erstellen können, unabhängig von ihren Spezifikationen und anderen geschäftlichen Anforderungen. Diese eCommerce-Software basiert auf neuen eCommerce-Technologien und verfügt über hochinnovative Marketing- und SEO-Funktionen.
 
Was interessant über Shopware ist, dass die Plattform von den Menschen entwickelt ist, die sie wirklich benutzen. Deshalb ist die Qualität der Plattform spitzenmäßig und sie erfüllt auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Kunden sowohl an Design als auch an Technik. Noch einer der größten Vorteile von Shopware ist Mobilität. Da immer mehr Internetnutzer mit ihren Mobiltelefonen und Tablets surfen und einkaufen, ist Shopware eine mobile Plattform und bietet seinen Nutzern eine umfangreiche mobile Schnittstelle.

Inhaltsverzeichnis:

Die Geschichte von Shopware
Shopware Vorteile und Nachteile
Was kostet Shopware?
Shopware Community Edition
Shopware Professional Edition
Shopware Enterprise Edition
Mit Shopware Template individuellen Design einrichten
Shopware Plugins, um die Funktionalität des Shops zu erweitern
Shopware 5 vs. Shopware 6

Die Geschichte von Shopware

shopware-timeline

 

Die Hamann-Media GmbH wird in 2000 als klassische Internetagentur vom damals 16-jährigen Stefan Hamann gegründet. Kurz darauf holt er seinen Bruder Sebastian Hamann mit an Bord. Seit 2007 beginnt Shopware mithilfe von Stefan Heyne mit seiner reichen Erfahrung als Sales-Profi, die Strukturen für den indirekten Vertrieb im In- und Ausland. Im Jahre 2008 erschien die erste Shopware Version, und die Internetagentur nannte sich in Shopware um.

 

2010 wurde der erste Shopware Community Day vorangestellt, wo eine quelloffene Community Edition präsentiert wurde. Dank dieser Präsentation und dem Image von Offenheit und “Community-driven Development”, das sich bildete, stiegen die Downloads der Plattform rasant an und die Popularität der Agentur wurde immer größer. Bereits 2018 wurde das erste Büro in London eröffnet und hat bis dahin mit vielen großen Marken gearbeitet. Inzwischen hat das Unternehmen mehr als 100.000 zufriedene Kunden, darunter auch solche berühmten Marken wie Aston Martin, Philips, Sanicare und viele andere.

Shopware Vorteile und Nachteile

shopware-vorteile-nachteile

 

Die Shopware-Plattform hat ihre Vor- und Nachteile. Einer der größten Vorteile von E-Commerce-Software ist die übersichtliche Oberfläche und die Einfachheit der Erstellung eines Online-Shops. Shopbetreiber ohne Erfahrung können auf zahlreiche Tutorials und einfache Anleitungen zugreifen. Für einen erfahrenen Webmaster wird die Einrichtung in der Regel keine Probleme verursachen. Zusätzlich legt Shopware großen Wert auf ein intuitives und klar strukturiertes Frontend. Insgesamt sind mehr als 1.500 kostenlose und kostenpflichtige Themes und Vorlagen verfügbar. Sie sind meist “mobile-friendly” und können individuell angepasst werden. Darüber hinaus verfügt die Software über ein relativ einfach zu bedienendes Back-End.

 

Nimmt man den kostenfreien Open-Source Tarif aus, sind Shopware Webshops häufig mit einem höheren Investment verbunden als etwa ein WooCommerce Shop. Für einen benutzerdefinierten Shop ist für kleine bis mittelgroße Unternehmen schnell eine fünfstellige Summe erreicht. Für Händler, die ihren Shop zu erweitern planen, handelt es sich hier aber um ein sinnvolles Investment. Denn viele Lösungen, die Wettbewerber bereits haben, sind nun kostenpflichtig zu bekommen. Von hier aus können Sie den nächsten Nachteil sehen. Wenn Sie sich entscheiden, Ihren Shop auf die neueste Version von Shopware 6 zu stützen, wird die Anzahl der Plugins für einen solchen Shop begrenzter sein als für Shopware 5 Shops-Inhaber.

Was kostet Shopware

Man kann Shopware kostenlos benutzen, aber nicht vollständig. Im Jahre 2010 erschien kostenlose Community Edition, die eine Reihe von Standard-Funktionalitäten enthielt. Wenn jemandem das Standard-Set nicht genügend ist, steht die Möglichkeit zusätzliche Integrationen und Schnittstellen zu kaufen.

Der gesamte Preis hängt nicht nur davon ab, welche Edition Sie für Ihren Onlineshop gewählt haben. Shopware AG bietet auch 2 Arten von Lizenzen: monatliche Zahlung oder Pauschalzahlung. Noch dazu kann man zwischen eigenem Hosting und Shopware Cloud wählen. Welche Lösung ist die richtige für Ihr Geschäft?

Shopware Community Edition

shopware-community
 

Die Shopware Community Edition ist kostenlos und eignet sich am besten für eine kleine Produktpalette. Die Version ist Cloud-basiert, was ermöglicht es für die Anfänger, sich keine Sorgen um Hosting und Installation zu machen. Wenn es aber nötig ist, die Funktionalität eines Onlineshops zu erweitern, kann der Shopware Shop problemlos durch kostenlose oder kostenpflichtige Plugins und Erweiterungen ergänzen. Es gibt auch eine Möglichkeit, die Website nach anderer Version zu wechseln.

Man sollte beachten, dass Support und Wartung bei dieser Edition nicht vorgesehen sind. Wenn also Schwierigkeiten bei der Installierung und den Updates entstehen, gibt es 2 Lösungen. Man kann sich entweder bei einer Shopware Agentur beraten lassen oder selbständig Dokumentation und Forums erforschen.

Shopware Professional Edition

shopware-professional
 

Shopware Professional Edition eignet sich für die Unternehmen mit kleineren und mittleren Umsätzen. Diese Version wird 199,00 € pro Monat oder 2.495,00 € für den Einzelkauf kosten. Im zweiten Fall enthält der Preis der Lizenz auch ein jährliches Silver-Subscription. Es beinhaltet Telefon- oder E-Mail-Support direkt von Shopware sowie den Zugriff auf Updates, Patch-Releases, Premium Plugins und Advanced Features.

Die Professional Edition selbst enthält alle Vorteile der kostenlosen Version sowie zusätzliche Funktionen wie Einkaufswelten, Storytelling, Digital Publishing. Als Teil dieses Pakets bietet Shopware auch Multishop-Funktionalität und Vertriebskanäle wie Instagram, Facebook. Die Version ist als Cloud-Lösung zugänglich oder man kann ein eigenes Hosting verwenden.

Shopware Enterprise Edition

shopware-enterprise
 

Diese Version ist immer eher für große Unternehmen geeignet, die einen sehr hohen Traffic und eigene etablierte Geschäftsprozesse haben. Das System selbst ist sehr anpassungsfähig, denn sie bietet eine Vielzahl von Funktionen für die maximale Anpassung Ihres Shops.

 

Auf technischer Seite bietet die Top-Notch-Edition den Vorteil, dass bestimmte serverseitige Verfahren eine bessere Performance ermöglichen. Caching, Clustering, Loadbalancer und Co. tragen zu einem flüssigem Shopping-Erlebnis mit kurzen Ladezeiten bei. On top ist der durchgehende und prompte Herstellersupport mit direktem Entwicklerkonktakt nicht nur Gold wert, sondern kann in kritischen Momenten tatsächlich entscheidend sein.

Mit Shopware Template individuellen Design einrichten

Shopware Templates werden oft dafür verwendet, um ein helles und emotionales Benutzererlebnis für die Kunden zu schaffen. Die Shopware Vorlagen helfen den Onlineshop Besitzern immens dabei, einen bezaubernden, modernen Look zu bieten und die Oberhand unter den Wettbewerbern zu gewinnen.

Wenn es darum geht, ein Shopware-Template für einen Onlineshop auszuwählen, kann man ein Standard-Theme auswählen und es an die speziellen Bedürfnisse und den Geschmack anpassen. Man kann sich auch für einen alternativen Weg entscheiden und ein vorgefertigtes Template einrichten. Solche vorgefertigten Shopware-Themes können sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig vom offiziellen Shopware-Marktplatz oder den Websites von Drittentwicklern heruntergeladen werden. Um eine ausgewogene Entscheidung zu treffen, sollten Sie alle Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten berücksichtigen.

Shopware bietet zwei Standard-Themes an: “Responsive” und “Bare” und beide können verwendet werden, um ein ansprechendes Kundenerlebnis zu gewährleisten. Das Bare-Theme ist die Basis des Shopware-Frontends. Es enthält die grundlegende Elementstruktur. Das Responsive-Theme enthält das Standard-Styling des Shopware Responsive-Theme, das auf dem Bare-Theme basiert.

Shopware Plugins, um die Funktionalität des Shops zu erweitern

Auch wenn Shopware in der Standard-Installation bereits die wichtigsten Funktionen einer Shopsoftware enthält, sind die Anforderungen je nach Unternehmen jedoch sehr verschieden. Daher lässt sich Shopware mit zahlreichen Plugins erweitern. Alle Plugins für Shopware sind über deren Online-Store erhältlich. Hier finden Sie hunderte von Plugins und können nach Shopware-Version, Bewertungen, Preis und Entwickler, der das Plugin erstellt hat, filtern.

Es wird zwischen Gold, Silber, Bronze und einem blauen Label unterschieden. Diese Farben basieren auf der Anzahl der Rezensionen, Downloads und Updates. Wenn ein Plugin ein blaues Etikett hat, hat Shopware das Plugin entwickelt. Folgende Tipps sollte man auch bei der Auswahl eines Plugins beachten:

shopware-plugin-waehlen
 
 
  • Anzahl der Bewertungen. Je höher die Zahl, desto beliebter ist dieses Plugin. Das heißt aber nicht, dass das Plugin unbedingt gut ist.
  • Gute und schlechte Reviews und deren prozentualer Anteil. Nur so ergibt sich ein Gesamtbild.
  • Wie viele Male wurde das Plugin heruntergeladen. Gleiches Prinzip wie bei Bewertungen. Eine hohe Zahl bedeutet Beliebtheit bei den Benutzern, ist aber kein direkter Indikator für gute Qualität.
  • Wer ist der Ersteller? Schauen Sie sich den Entwickler an, ob er viele andere Plugins bietet, ist er lange am Markt?
    Updates. Reguläre Updates garantieren, dass das Plugin ständig optimiert und verbessert wird.

Shopware 5 vs. Shopware 6

Es gibt eine Menge über die Unterschiede zwischen Shopware 5 und Shopware 6 zu schreiben, aber schauen wir uns die grundlegenden Informationen an. Die Shopware 5 Version ist ein bewährtes, weit verbreitetes und nachhaltig erfolgreiches E-Commerce System mit einer großen und lebendigen Community. Es gibt eine Vielzahl an sehr guten und bewährten Plugins, mit denen ein Shop relativ einfach individualisiert werden kann. Vieles läuft sehr flüssig und ist eingespielt.

Die Shopware 6 Version von Shopware ist definitiv eine in die Zukunft gerichtete Lösung. Mit den neuen Technologien ist ein Onlineshop schneller, effizienter und noch einfacher zu bedienen. Im Vergleich zu Shopware 5 gibt es viele neue Funktionen und Möglichkeiten. Die Onlineshops sind durch die neu gestaltete Software schneller und leichter weiterzuentwickeln. Wir bieten einen kurzen Blick auf die Highlights der einzelnen Plattformversionen.
 

shopware-5-vs-6
 
 

Was sofort ins Auge sticht, sind die vielen Vorteile von Shopware 5. Außer einer großen, lebendigen Community, sind das viele Plugins auf dem Marktplatz, das Modul Einkaufswelten zum Erstellen von Kategorieseiten, Startseiten, Landingpages.

Shopware 6 hält aber auch nicht hinter dem Berg. Das Know-how befindet sich im Aufbau und basiert auf den Erfahrungen mit der Vorgängerversion der Plattform. Damit ist eine solide Basis geschaffen, die es ermöglicht, alle neuen Funktionen voll einzusetzen. Neben weiteren Neuerungen hat Shopware auch bestehende Funktionen verbessert. Während in Shopware 5 Mehrkanalverkäufe nur mit zusätzlichen Plug-Ins möglich waren, ist diese Funktion in der neuen Version Standard. Und das Modul Shopware Einkaufswelten wurde zu einer absoluten Neuheit aufgewertet, auf die wir später noch gesondert eingehen werden – Shopware Erlebniswelten.

Fazit

Shopware 6 ist eine vollständig anpassbare Plattform mit einer langen Liste von Out-of-the-Box-Funktionen. Sie eignet sich sowohl für Unternehmen als auch für kleine und mittelständische Betriebe. Unternehmen profitieren besonders von der nahezu grenzenlosen Anpassbarkeit der Plattform, während KMUs unter anderem die viel kürzere Markteinführungszeit im Vergleich zu maßgeschneiderten Lösungen schätzen. Die einfach zu bedienende Software ermöglicht es Ihnen, einen intuitiven Online-Shop zu erstellen, mehr Kunden zu konvertieren und Ihre Marke schneller wachsen zu lassen.

Sie möchten einen Onlineshop starten und sind sich nicht sicher, welches Shopsystem das geeignete für Sie ist? Als Shop Agentur haben wir bereits mit den verschiedenen Systemen Magento, PrestaShop und Shopware gearbeitet. Gerne teilen wir unser gesammeltes Know-How aus den erfolgreichen Umsetzungen verschiedenster E-Commerce Projekten und beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten. Gemeinsam finden wir heraus, welches System am besten zu Ihrem Projekt passt.

Vlad Yunusov

Arbeiten Sie mit uns zusammen

Suchen Sie einen Partner, um Ihr Geschäft auszubauen? Wir sind das richtige Unternehmen, um Ihren Webstore zum Erfolg zu führen. Sprechen Sie mit uns

Posten Sie einen neuen Kommentar

BelVG Newsletter
Abonnieren Sie unsere Mailingliste und erhalten Sie interessante Informationen und Updates in Ihrem E-Mail-Posteingang.
Email *